Wir haben die Knolle für jede Gelegenheit! Ob aromatisch festkochend als einfache Salzkartoffel mit Butter oder Quark, für goldbraune Pommes aus dem Ofen und würzige Bratkartoffeln aus der Pfanne. Oder zart zerfallend mehlig als Grundlage für herrlich cremigen Kartoffelstampf und in einem wärmenden Kartoffel-Eintopf… Kartoffeln haben einfach viel zu bieten. Jetzt im Oktober sind die allermeisten Kartoffeln gerodet, in Säcke verpackt und warten eigentlich nur darauf, von Ihnen zu Hause verarbeitet zu werden. Auch die Preise sind zurzeit auf einem sehr guten Niveau. Also dann mal ran an die Kartoffeln!


Zurzeit kommen unsere Kartoffelsorten Anuschka, Laura, Granola und Nicola von unserem Nachbarn, dem Biolandbetrieb Kampfelder Hof. Der Inhaber Cord Baxmann liebt an seiner Arbeit die Abwechslung und Vielfältigkeit, der man sich im Zusammenhang mit klimatischen Bedingungen unausweichlich stellen muss. So unvorhersehbar das Wetter und die Ernte auch sein mögen, eines ist gewiss: Dass Cord seiner Lieblingssorte Laura weiterhin treu bleibt. „Die besonders aromatische Kartoffel mit dem intensiven, gelben Fleisch mag ich am liebsten als Pellkartoffel“ verriet er uns im Gespräch.

Die Sorten Linda und Gunda kommen hingegen vom Biolandhof Maage aus Ostermunzel. Hier betreibt Maarten Maage in 2. Generation die Produktion von Bio-Kartoffeln. Besonders begehrt sind im Sommer seine Frühkartoffeln, die durch die kurze Lagerfähigkeit jeden Tag frisch und „im Nu“ ausverkauft sind. Trotz jahrelanger Arbeit mit Kartoffeln kommen diese auch bei Familie Maage immer noch mehrmals die Woche auf den Tisch.




Viele weitere Rezeptideen finden Sie auf:


Fun Fact: Früher nahm man die gekochten Kartoffeln in der Jackentasche mit in die Kälte oder stellte den heißen Topf unter die Bettdecke, um sich an ihnen zu wärmen. Dank ihrer Beschaffenheit speichern sie Hitze besonders lange. Oder aus Großmutters Zeiten: die heißen Kartoffelwickel gegen Halsentzündungen.


Viele Ideen passend zur Kartoffel & dem Eintopf


Unsere Kartoffeln: