Einmal im Monat möchten wir Ihnen ausgesuchte Weine/Sekte empfehlen, die saisonal gut passen und bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten durch Düfte und Geschmack überzeugen.

Dabei lassen wir uns fachkundig beraten und unterstützen von keinem geringeren als Charles Ngangue, Weinsommelier von Riegel Bioweine.

„Es gibt viele herrliche Weinregionen und diesen Monat empfehle ich Ihnen aus jeder Ecke einen besonderen Wein. Da ist (von links nach rechts) der Rosé Kesselring aus der Pfalz, der Cerasuolo Rosato ‚Pettirosce‘ aus Italien, der Nuits Bleues, ebenfalls ein Rosé jedoch aus Frankreich und ein trockener Rosé Sekt SUEÑO aus Spanien. Mir gefallen sie alle, entscheiden Sie selbst! „- Charles Ngangue


Pfälzer Rosé QW Kesselring

Unkomplizierter Rosé aus den verschiedenen Pfälzer Rebsorten immer dominiert vom Blauen Portugieser. Herrlich fruchtiger Waldbeerenduft steigt in die Nase, schmeckt mild mit einem süßen Schwänzchen.

Trockener deutscher Rosé, Jahrgang 2020, Qualitätswein. 

Passt zu: salzigem Käse, säuerlichem Obst

SUEÑO Rosé Sekt Dry

Rosésekte wie der temperamentvolle SUEÑO haben ihren ganz eigenen Reiz. Aromen roter Früchte und knackiger Beeren sorgen zusammen mit der lebendigen Perlage für ein besonders angenehmes Gaumenspiel.

Trockener spanischer Sekt. 

Passt zu: heißer Musik und Tanz



PETTIROSCE Cerasuolo d'Abruzzo DOP

Die lokale Variante des Rosé ist der Cerasuolo aus Montepulciano, der Paradesorte der Abruzzen. Frisch, eingängig, appetitanregende Kirsch- und Beerenaromen, trotz eher bescheidener 12 % Alkohol auch ein standfester Essensbegleiter.

Trockener italienischer Rosé, Jahrgang 2020, Qualitätswein. 

Passt zu: Aperitif, Gegrilltem, einfach so


NUITS BLEUES Sable de Camargue Rosé IGP

Eine Zeit lang stand Grenache Gris auf der Liste der unerwünschten und daher zu rodenden Rebsorten. Unverständlich, wenn wir diesen herrlichen Rosé betrachten. Die Sorte geht eine perfekte Symbiose mit
Grenache Noir ein. Ganz zart lachsfarben, nicht so beerenfruchtig, sondern elegant würzig zeigt er einen ganz eigenen überaus angenehmen Charakter.

Trockener französischer Rosé, Jahrgang 2020, Landwein. 

Passt zu: Geräuchertem, Schokoladendesserts





Meine Empfehlung für den Juli:

"Für hoffentlich noch viele Tage mit sommerlichen Temperaturen haben wir spritzig, leichte Wein-und Sektvertreter aus verschiedenen Weinregionen für Sie zusammengestellt. 

Perfekte Begleiter zum Essen oder für laue Sommerabende"

Charles Ngangue

Charles Ngangue ist Weinsommelier bei unserem Partnerunternehmen 'Riegel Bioweine'. Als Ansprechpartner und Berater der Gemüsekiste unterstützt er unseren Einkauf bereits seit einigen Jahren in allen Fragen rund um das Thema Wein. Mithilfe seines fundierten Fach- und Hintergrundwissens über Erzeuger, Weinanbaugebiete, Traubensorten, Herstellungsprozesse und nicht zuletzt Geschmacksrichtungen und Aromen können wir für Sie ein gut sortiertes Weinsortiment zusammenstellen.  


Terres de Sable, Frankreich

Sables de Camargue. Das klingt wie Ferien in Südfrankreich. Im Herzen der Petite Camargue, in der Nähe des alten Kreuzfahrerhafens Aigues-Mortes liegt das Weingut zwischen Salinen, Kanälen, Sanddünen, Pferden und Stieren. Eine Landschaft, die Maler, Schriftsteller und eben auch Winzer inspiriert hat. So auch die Familie Barbier, die das Weingut seit 1972 biologisch bewirtschaftete. Alle Rebflächen sind qualitätsfördernd dicht bestockt. Eine wasserspeichernde Tonschicht unter den von der Rhône angeschwemmten Mineralsandböden schützt die Reben vor dem salzigen Grundwasser und speichert den Niederschlag. Ende 2018 haben die Barbiers ihr Weingut nun aus Altersgründen schweren Herzens abgegeben. Die Familie Leygne führt es seitdem mit Hilfe des international erfahrenen Önologen Fabien Gaston vorbildlich weiter.

Rebsorten: Grenache, Merlot, Chardonnay


 

 

Cantina Orsonga, Italien, Abruzzen, Terre Chieti

Camillo Zulli, Önologe und Direktor der Kellerei, ist die treibende Kraft der Cantina Sociale Orsogna. Sie wurde 1964
als klassische Kooperative von engagierten Bauern gegründet und hat bis heute eine enorme wirtschaftliche Bedeutung für die klein strukturierte Landwirtschaft der Gegend. Sie ist zugleich sozialer Mittelpunkt des Dorfes und dank ihres Erfolgs der ganze Stolz der lokalen Bevölkerung. Orsogna liegt unterhalb des Abruzzen-Nationalparks Majella zwischen hohen Bergen und dem adriatischen Meer. Die demeterzertifizierten Weinberge aus biologisch-dynamischem Anbau werden als eigenes Projekt unter der Marke Lunaria vermarktet. Auch die biodynamischen Präparate werden selbst erzeugt in Zusammenarbeit mit einer Bergbauernkooperative, deren Kühe im Nationalpark weiden. Entsprechend der lokalen Weintradition wird in der Region eine Vielzahl gut angepasster Rebsorten angebaut. Entsprechend breit gefächert ist das Sortiment der Lunaria-Weine. Allen Weinen gemeinsam ist ein erstaunlich hohes Qualitätsniveau.

Rebsorten: Sangiovese, Merlot, Trebbiano, Chardonnay, Pinot Grigio, Montepulciano