Schwarzwurzel-Tarte mit Cashew-Sahne (gluten- & laktosefrei)







Zutaten für 2 Personen:

Für die Sahne: 50 g Cashews, 90 ml Wasser; Für den Boden: 100 g Haferflocken glutenfrei, 70 g Kichererbsenmehl, 2 EL Stärke, 4 EL Kokosfett, 3 EL gemahlene Mandeln, Salz, 50 ml kaltes Wasser; Für die Füllung: 3 Eier, die Hälfte der Cashew-Sahne, 1/2 Bund Petersilie, ca. 400 g Schwarzwurzeln, 1/2 Zwiebel 1/2 Feto Kräuter, 1 Zitrone, Salz und Pfeffer


Zubereitung:

ACHTUNG! Die Cashew-Nüsse über Nacht in Wasser einweichen.

Für den Boden alle Zutaten miteinander vermengen und mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Nach dem Ruhen ist der Teig aufgequollen und es muss evtl. noch Wasser vor der weiteren Verarbeitung hinzugefügt werden.
Eine Tarte-Form einfetten und mit dem Teig auskleiden, gut festdrücken, besonders an den Rändern. Den Boden für 12 Minuten bei 200 °C Umluft im Ofen backen.

Die Schwarzwurzeln mit Einweghandschuhen (auf Grund des austretenden, färbenden Saftes) schälen und der Länge nach halbieren. Die Schwarzwurzeln in Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone legen, um das Verfärben zu verhindern. Anschließend die Schwarzwurzeln abtropfen lassen und auf dem Tarte-Boden verteilen. Dann die Zwiebel schälen und klein schneiden und den halben Feto fein würfeln. Beides in einer Pfanne mit etwas Öl kurz anbraten.

Die eingeweichten Cashew-Nüsse abgießen, mit 90 ml frischem Wasser in einen Standmixer geben und gründlich mixen bis eine sämige Konsistenz entstanden ist. Die Hälfte der Sahne mit den Eiern, der gehackten Petersilie, Saft der halben Zitrone, Salz und Pfeffer vermischen. Die Zwiebel-Feto-Mischung hineingeben und alles über der Tarte verteilen. Diese bei 160 °C Ober- und Unterhitze 30 Minuten backen.