Großes Lob für weniger Plastik

Hätten Sie es gewusst? Bei der Erzeugung von Bananen entsteht jede Menge Plastikmüll, denn Plastik wird vielerorts zu ganz verschiedenen Zwecken eingesetzt. Zum Beispiel werden Plastiktüten über die Fruchtstände gezogen, damit diese von den bewegten Blättern im Wind nicht zerkratzt werden und vor Insekten zu schützen. Weiterhin werden bunte Plastikbänder eingesetzt, um die Stauden für die Erntehelfer zu markieren. Dazu werden die einzelnen Stauden mit Schaumstoff voneinander separiert um sie vor Reibung zu schützen. 

Jetzt ist es aber dem Team von Dominique Farms endlich gelungen, alle drei ihrer Fincas auf plastikfrei erzeugte Bananen umzustellen.

Sie werden unter dem Namen: "Dominique und Santa Marta Banana" vermarktet.


Auf insgesamt 145 ha werden die Bio-Bananen angebaut. 45 ha haben bereits biologisch-dynamische Qualität. Die anderen 100 ha befinden sich in der Umstellung. 

Zugegeben, beim Transport kommt noch ein wenig Plastik mit ins Spiel, da die Papiertüte auf dem Transport und in der Reiferei noch nicht die perfekte Reifung mit gleichmäßig gelber Färbung erzielt. Erste Test verlaufen aber erfolgversprechend, sodass uns in den nächsten Wochen bereits die ersten in Papier gereiften Bananen erreichen. 

Wir haben diese Bananen natürlich mit in unser Sortiment aufgenommen - diese Woche als Demeter-Banane und als Banane, die mit ins ABO kommt.