Toptemperaturen - was mache ich mit meiner Kiste?

Liebe KundenInnen,

die Sonne ist da und mit ihr natürlich auch die Wärme. Darüber sind wir alle froh, denn wir haben so lange auf dieses Wetter gewartet. Die Wärme ist jedoch leider für unsere Ware manchmal etwas schwierig. Auf dem Wege von uns zu Ihnen, kann es passieren, dass Ihre Ware zu schwitzen anfängt.

Warum „schwitzt“ meine Gemüsekiste?

Wie Sie wissen, betreiben wir keine lange Lagerung der Ware. Gemüse und Obst werden frisch angeliefert, gekühlt, für Sie verpackt und vor der Auslieferung samt der Kiste wieder in die Kühlung gestellt. Auf dem Transportweg und nach der Anlieferung kommt es erneut zu Temperaturschwankungen – die Folge kann sein, dass die Ware in ihrer Verpackung zu schwitzen beginnt - es bildet sich Kondenswasser.

Was ist zu tun?

Wir empfehlen Ihnen daher und das nicht nur in der Sommerzeit, alle Waren aus Ihrer Gemüsekiste heraus zu nehmen und den Inhalt entsprechend zu verstauen. Wichtig: Nehmen Sie das Obst und Gemüse unbedingt auch aus den Papiertüten heraus. Besonders empfindlich sind Pilze, Tomaten und Steinobst, wie Pfirsich, Nektarine, Aprikose und natürlich Salate. Verpacken Sie empfindliche Produkte in entsprechende Boxen und Gefäße. Besonders zu empfehlen sind Gemüsebeutel, in der Ihr Obst und Gemüse weiterhin atmen kann –

Gemüsebeutel finden Sie jetzt neu bei uns im Shop.

Dringend zu empfehlen!

Damit die Gemüsekiste bei Ihnen vor der Tür optimal stehen kann, empfehlen wir Ihnen die Anschaffung unserer neuen Thermohauben. Unter diese Haube passen bis zu drei Kisten, also auch mal eine Getränkekiste mit dazu. Ihre Gemüsekiste ist optimal gegen Wärme, Kälte und andere äußere Einflüsse geschützt.

Wie lagere ich meine Ware am besten?

Aprikosen, Nektarinen und Pfirsiche halten sich nur einige Tage und sollten, wenn sie nicht gleich verzehrt werden, doch im Kühlschrank verstaut werden. Die Früchte schmecken natürlich kalt nicht besonders, daher sollten Sie vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank herausnehmen und auf Zimmertemperatur bringen. Nehmen Sie auf jeden Fall Ihrer Ware aus den Papiertüten heraus.

Dasselbe gilt für Tomaten, Salate und Kräuter. Die Haltbarkeit erhöht sich, wenn sie bis zum Verzehr kühl gelagert werden. Bitte trennen Sie Strauchtomaten aber nach der Anlieferung direkt vom Strauch – das hält sie länger frisch. Entfernen Sie bei Radieschen, Möhren am Bund usw. gleich das Grün – es entzieht Ihrem Gemüse wertvolle Frische. Südfrüchte gehören nicht in den Kühlschrank. Pilze sollten bis zur Verarbeitung so kühl wie möglich gehalten werden!

Ich komme erst nach der Lieferung meiner Kiste nach Hause?

Keine Sorge, das macht nichts, die allermeisten KundenInnen sind bei der Anlieferung nicht zu Hause – darin liegt ja auch ein gewisser Reiz eines Lieferservices – Sie arbeiten und wenn Sie nach Hause kommen, ist Ihr Einkauf bereits da. Stellen Sie uns doch einfach eine Kühlbox raus, der Fahrer kann dort Ihre Gemüsekiste hineinstellen oder erwerben Sie eine unserer neuen Thermohauben. Nennen Sie uns den schattigsten Platz an den der Fahrer Ihre Kiste stellen soll oder bitten Sie doch Ihren Nachbarn die Gemüsekiste reinzustellen.

Wenn Sie diese kleinen Tipps bedenken und nach Ankunft Ihre Gemüsekiste auspacken, haben Sie lange Freude an Ihrer Ware. Bei weiteren Fragen zur Lagerung sprechen Sie uns einfach an.

Sollte es doch einmal dazu kommen, dass Obst oder Gemüse nicht der gewohnten Qualität entspricht, sprechen Sie uns einfach an - wir kümmern uns.

Jetzt neu bei uns im Shop:

Thermohauben für Ihre Gemüsekisten

Netzbeutel für die Lagerung von Obst und Gemüse

 

 

Zurück