News vom Bioland-Obsthof Gebhardt

Anders als im vergangenen Jahr verhieß der reiche Blütenstand in diesem Frühjahr eine ebenso ertragreiche Apfelernte. Bedingt durch das heiße und trockene Klima fällt die Ernte jedoch auch in diesem Jahr geringer aus als erhofft, so Manfred. Die Wetterverluste haben seit 2010 spürbar zugenommen. Er sagt uns hierzu: „ Ich habe in meinen 32 Jahren im Obstbau noch nie so eine frühe Ernte erlebt.“ Die erste Haupternte habe bereits am 1. September begonnen und damit 14 Tage früher als gewöhnlich. Das läge daran, dass die Früchte am Baum sehr schnell abreifen und die Ernte somit zu einem Wettlauf gegen die Zeit werde, um sie noch lagerungsfähig von den Bäumen zu bekommen. Manfred erzählt uns, dass es wichtig ist die intensive Erntephase aufzubrechen, indem sie die etwa 20 verschiedenen Apfelsorten zeitlich versetzt pflücken. Jetzt, da die Reifestadien der Apfelsorten schnell aufeinander folgen, haben die Mitarbeiter ihre Mühe die rund 1 ½ Millionen Äpfel von den Bäumen zu holen. Und doch, so Manfred, seien sie froh in diesem Jahr vom Hagel verschont worden zu sein. „Den Launen des Wetters ausgeliefert zu sein, kostet in diesem Job wohl die meisten Nerven“ verrät er uns. Nichtsdestotrotz, sei er mit den Äpfeln die sie bereits geerntet haben sehr zufrieden. Sie haben eine schöne Süße, einen ausgeprägten Geschmack und das zeige sich auch bereits an den ersten Säften.

Begonnen hat das Jahr auf dem Hof Gebhardt mit dem Ambassy-Apfel, darauf folgte der Santana und der Elstar, welcher die erste Haupternte ausmacht. Darauf werden unter anderem die Sorten Topaz und Jona Gold folgen. Bis schließlich Anfang bis Mitte Oktober die Sorte Braeburn den Abschluss macht. Für das kommende Jahr haben sie außerdem eine Fläche mit der Frühsorte „Summer Crisp“ bepflanzt. Die neue Sorte wird im 2. Standjahr, also Ende Juli/ Anfang August 2019 hoffentlich erste Erträge erzielen. Bis dahin bleibt Manfred gespannt wie die Neue Sorte sich macht. „Es ist spannend zu sehen wie der Apfel sich entwickelt und welche Krankheiten er eventuell bekommt“ sagt er. Von der Konsistenz und dem Geschmack ist er in jedem Fall schon jetzt überzeugt. Wir bleiben dran und sind mit ihm gespannt auf den „Neuzugang“ und halten Sie auf dem Laufenden.

Endlich wieder leckerer Apfelsaft vom Obsthof Gebhardt lieferbar!

Der schmeckt wie frisch gespresst und hat den vollen Geschmack frischer Äpfel -naturtrüb und ungefiltert.

tl_files/content/images/partner/Gebhardt/Apfelsaft_Gebhardt_600x600.png

 

 

hier zu den Produkten vom Obsthof Gebhardt

lesen Sie hier mehr über den Obsthof

Zurück