Quinoa-Mangold-Falafelburger mit Mango-Chilisoße (145 Aufrufe)

Zutaten für 4 Personen

für die Falafel: 150 g frische Mangoldblätter, 1 Dose Kichererbsen, 2 EL Sojamehl, 40 g Quinoa hell, 1 Knoblauchzehen, 1 Zwiebel, 1 ½ TL Backpulver, 2 EL gemahlene Haferflocken, 1 TL Kreuzkümmel, 1 TL Salz; für die Soße: ½ Chili, 1 Mango, 1 TL Löwensenf, 2 EL Sesamöl, Salz, Curry, Spritzer Zitrone; außerdem: 1 Avocado, 3 Mairübchen, Feldsalat, Kokosöl, 4 Burgerbuns

Zubereitung

Den Quinoa gut abspülen und in der dreifachen Menge Wasser mit etwas Salz für 15 Minuten bei geschlossenem Deckel kochen. Die Kichererbsen abgießen und mit der Zwiebel, dem Knoblauch, den Mangoldblättern, in einer Küchenmaschine fein hacken. Anschließend mit Sojamehl, Haferflocken, Gewürzen, Backpulver und dem Quinoa gut vermengen. Mindestens 15 Minuten ruhen lassen, so können die Haferflocken quellen und die Aromen sich verbinden. In der Zwischenzeit die Mango halbieren und schälen. Etwa ein gutes Viertel der Frucht mit einer halben frischen Chili, dem Öl, dem Senf, Salz, Curry und etwas Zitrone mixen und abschmecken. Die Soße sollte eine zähflüssige Konsistenz haben. Die Quinoa-Masse in ca. 4 gleich große Patties formen und in einer Pfanne mit Kokosöl von beiden Seiten goldbraun und knusprig braten, anschließend die Hitze reduzieren und die Patties einige Minuten ziehen lassen, so erhalten sie eine festere Konsistenz. Die Mairübchen mit einem Spiralschäler zu Spaghetti formen, den Salat waschen, die Burgerbuns aufschneiden und beide Hälften mit der Soße bestreichen. Die untere Brötchenhälfte mit etwas Salat belegen, darauf den Bratling platzieren, Mairübchen darauf geben und mit der oberen Brötchenhälfte abdecken.

Vollkorn Burger Buns – Grundrezept (normal & vegan)

Zutaten für 15-20 Buns: 1 Pck. Hefe, 200 ml lauwarmes Wasser, 2 TL Zucker, 4 TLSalz, 270 ml warme Milch (vegan: Pflanzenmilch), 2 Eier (vegan: 2 EL Sojamehl), 500 g Vollkornmehl, 400 g Dinkelmehl, 100 g Butter (vegan: pflanzliches Fett), vegan: 1 TL Backpulver, Sesam

Zubereitung: Hefe und Wasser mit dem Zucker mischen und 10 Minuten zugedeckt stehen lassen. Anschließend zum Mehl geben und nach und nach mit der Milch, den Eiern (oder Sojamehl), der Butter und für die vegane Variante, dem Backpulver mischen und für mindestens 15-20 Minuten verkneten. Nach dem Kneten muss der Teig für 1 Stunde an einem warmen Ort ruhen. Erst dann wird er erneut verknetet und in gleich große (ca. 20 Stck.) Brötchen geformt. Die Brötchen müssen sehr flach sein da sie die übliche Burgerbrötchen Form erhalten sollen und beim Backen noch aufgehen. Die rohen Teiglinge abgedeckt für ½ Stunde ruhen lassen bevor sie mit Milch bestrichen und Sesam bestreut werden um dann bei 175 °C im vorgeheizten Ofen 20 Minuten gebacken werden. Wer mag kann die fertigen Buns anschließend mit flüssiger Butter oder Öl bestreichen, um sie besonders Guten Appetit!

alle Zuaten direkt bestellen

www.backstubenpoesie.wordpress.com

Bewertung

  • Durchschnittlich bewertet mit 1 von 5
Bitte rechnen Sie 5 plus 7.

Damit dieses Formular nicht maschinell zum SPAM-Versand genutzt werden kann, bitten wir Sie, die kleine Rechenaufgabe zu lösen.

Zurück