Bioland-Gärtnerei Rothenfeld

Gärtnerei Rothenfeld

Mit nur einem Hektar Anbaufläche gründeten Annette Ohm und Frederic Pein 1995 die Gärtnerei Rothenfeld in Isernhagen bei Hannover. Ihr Ziel war die Etablierung des ökologischen Gemüsebaus als Alternative zur industriellen Landwirtschaft und der Aufbau eines Betriebes, in dem naturnah und sozial gewirtschaftet wird. Aus einem Hektar wurden 20 Hektar, auf denen heute, im Jahr 2012, 48 verschiedene Gemüse-Kulturen gedeihen. Für die eigene Jungpflanzen-Anzucht, den Anbau, die Pflege und die Ernte sorgen mittlerweile bis zu 16 Mitarbeiter.

„Vielfalt ist unsere Spezialität“

Das Aushängeschild der Gärtnerei Rothenfeld ist die Vielfalt. Sie bietet sowohl den Kunden des Hofladens und der Gemüsekiste als auch den Abnehmern aus Handel und Gastronomie eine breite, bunte Palette an Obst- und Gemüsesorten. Dazu gehören Kartoffeln, Kohl und Zwiebeln genauso wie Asia-Salate, verschiedenfarbige Möhren, aromatische Tomaten, Küchenkräuter und essbare Blüten. Die hohe Attraktivität, Vielfalt und Qualität des Angebotes führen weg von den spezialisierten und monotonen Abläufen des industrialisierten Gemüsebaus. Bei der Gärtnerei Rothenfeld gilt das Motto „Klasse statt Masse“: Vor allem bei Kulturen wie Tomaten liegt der Schwerpunkt auf dem guten Geschmack und nicht auf der Höhe des Ertrages. Zufriedenheit und Lob der Kunden bestätigen die Biogärtner in ihrer Arbeitsweise.

Ein Betrieb des Bioland-Verbandes

Die Gärtnerei Rothenfeld gehört zum Anbauverband Bioland. Das heißt, dass alle Arbeitsschritte von der Bodenbearbeitung über die Auswahl des Saatgutes bis zur Verarbeitung und Vermarktung den strengen Richtlinien von Bioland unterliegen. Damit ist auch der Verzicht auf Gentechnik sowie auf synthetische Pflanzenschutz- und Düngemittel gewährleistet. Stattdessen liegt das Augenmerk auf natürlichem Wachstum und schonender Verarbeitung. Der sparsame Einsatz von Energie und Wasser schützt die Umwelt nachhaltig. Kurze Transportwege durch regionalen Vertrieb garantieren Frische und Qualität.

Hoher Einsatz für Frische und Geschmack

Um den eigenen Ansprüchen gerecht zu werden, sind Motivation und hoher persönlicher Einsatz gefragt. In der Freiland-Saison (März bis November) finden sich die Mitarbeiter ab fünf Uhr morgens zur Tagesplanung ein. Ab sechs Uhr beginnt die Ernte, um die kühleren Morgenstunden zu nutzen. Danach wird die Ware frisch vom Feld ausgeliefert. Im Anschluss steht die Unkrautbekämpfung auf dem Arbeitsplan. Durch den Verzicht auf chemische Hilfsmittel muss mit viel Zeitaufwand jedes unerwünschte Kraut zwischen den Gemüsepflanzen mit der Hacke oder per Hand entfernt werden. Trotz der hohen Anforderungen kommt aber auch die Freude an der Gärtnerarbeit nicht zu kurz. Annette Ohm und Frederic Pein legen Wert darauf, dass das Betriebsklima stimmt. Eine flache Hierarchie sorgt dafür, dass jeder in seinem Verantwortungsbereich eigene Ideen einbringen kann, denn nur so kann sich der Betrieb stetig weiterentwickeln.

Zu den Produkten der Gärtnerei Rothenfeld →


Bilder

Anklicken zum Vergrößern.


Kontaktdaten


Rothenfeld 8
30916 Isernhagen OT Neuwarmbüchen

05139 / 95 77 23

Zurück